Monatliche ausgaben einfach und stressfrei verwalten

Die Einsparung und korrekte Verwaltung der monatlichen Ausgaben ist sehr wichtig, nicht nur um das Hier und Jetzt mit Gewissheit zu gestalten, sondern auch um Ihre wirtschaftliche Situation in der Zukunft zu verbessern.
In der Tat kann ein falsches Ausgabenmanagement unmittelbare Konsequenzen für Ihr Privat- und Familienleben haben – die Folgen können Verzicht und Einschränkungen in verschiedenster Form sein.

Sie brauchen eine klare Vorstellung davon, wofür Sie den Grossteil Ihres Geldes ausgeben. Erst dann sehen Sie, ob Sie einen Teil Ihrer monatlichen Ausgaben streichen oder besser verwalten können.

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, dann finden Sie in diesem Artikel 3 Tippswie Sie Ihre monatlichen Ausgaben einfach und ohne Stress verwalten können.

1. Erstellen Sie eine Liste Ihrer monatlich wiederkehrenden Ausgaben

Egal ob Sie eine Familie haben oder allein leben, es gibt verschiedene Arten von Ausgaben, die jeden Monat wiederkehren. Diese Ausgaben sind von nicht unerheblichem Umfang und werden sehr oft unterschätzt, da man nicht über alle Ausgänge eine direkte Kontrolle hat. .

Jeder von uns hat sich wohl schon einmal die Frage gestellt: Wo ist mein Geld hin?

Eine Liste mit Ihren wiederkehrenden Ausgaben hilft Ihnen dabei, eine Antwort auf diese Frage zu finden und Ihre wirtschaftliche Situation klar und übersichtlich darzustellen.

Nachfolgend finden Sie eine Liste mit den häufigsten wiederkehrenden Ausgaben:

  • Kredit/Miete
  • Lebensmittel
  • Transport
  • Sport
  • Gesundheit
  • Haus (Licht, Gas, Strom)
  • Bekleidung
  • Smartphone
  • Internet
  • Versicherungen

Ein Tipp? Schreiben Sie diese Liste irgendwo auf und aktualisieren Sie sie regelmässig (das dauert nicht länger als 10 Minuten). Noch schneller geht es, wenn Sie eins der folgenden Hilfsmittel verwenden:

  • eine kleine Tafel an einem gut sichtbaren und bequem zugänglichen Ort (Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer usw.)
  • ein in Spalten aufgeteiltes Blatt Papier
  • eine Excel-Tabelle
  • die Notizfunktion in Ihrem Smartphone
  • ein Notizbuch

Zur Erinnerung: Sie müssen nicht weiter ins Detail gehen, dies würde nur einen unnötigen Aufwand bedeuten. Verwenden Sie, wie im Beispiel, Überkategorien und erfassen Sie keine kleinen Ausgaben, wenn sie nur einmal anfallen. Ein Beispiel hierfür wäre eine Zeitschrift, die Sie dreimal im Monat kaufen.

2. Strukturieren Sie Ihre Ausgaben um und suchen Sie nach alternativen Lösungen

Machen Sie einen Monat lang einen Test, bei dem Sie eine Bestandsaufnahme durchführen.

Wenn Sie alle Ausgaben erfasst haben, markieren Sie diejenigen, die gesenkt oder sogar ganz gestrichen werden könnten.

Es gibt verschiedene Lösungen und Massnahmen, um Ausgaben zu senken, ohne sich zu sehr einschränken oder gar auf Freizeitaktivitäten oder den Urlaub verzichten zu müssen. Hier einige Vorschläge:

  1. Messen und optimieren Sie Ihren Energieverbrauch. Sie können unsere 5 Tipps fürs Energiesparen zuhause.
  2. Achten Sie verstärkt auf Sonderangebote im Supermarkt und vermeiden Sie unnötige Käufe.
  3. Ziehen Sie für bestimmte Anschaffungen eine Ratenzahlung in Betracht. So können Sie Ihre Ausgaben verschieben und haben Gewissheit, wie viel Geld Sie jeden Monat ausgeben. Und Sie können mehr Geld für unerwartete Ereignisse zur Seite legen.

Wenn Sie ein Smartphone, ein Haushaltsgerät oder einen Fernseher kaufen möchten, informieren Sie sich zunächst über die Vorteile der Ratenzahlung von Minirate.ch

3. Setzen Sie sich monatliche Sparziele

Die Verwaltung und Reduzierung Ihrer monatlichen Ausgaben wird viel einfacher und natürlicher, wenn Sie sich ein Sparziel setzen.

Und tatsächlich kann Sie dies dazu motivieren, andere Ausgabenentscheidungen zu treffen. Auch hier gilt wieder: Notieren Sie Ihr Sparziel, hängen Sie es deutlich sichtbar auf, überwachen Sie den Fortschritt am Ende des Monats und feiern Sie ein erreichtes Ziel.

Und denken Sie daran, sich realistische und nicht zu ehrgeizige Ziele zu setzen: So sparen Sie sich den Stress, auf zu viele Dinge verzichten zu müssen.